Polizeisportverein Oschatz

zur Startseite
Aktuelles
Termine
Shaolin-Kempo
Bogenschießen Schießen PSV-Oschatz Kontakt Links
Impressum
Sponsoren


zurück

Kempo Aufnäher
logo ctk

Unsere Übungsleiter sind:

Sifu Stefan Gruhne
2. Dan W.M.A.A / 2. Leong Toan DWF
Geb. 30.11.1987, aufgewachsen in Oschatz

Stefan
Stefan begann bereits als Kind 1996, unter der Leitung von Sensei Peuker (2. Dan Shaolin Kempo), mit dem Training im PSV Oschatz.
Als Kind und Jugendlicher hat Stefan bei verschiedenen Meistern in der Kampfkunst trainiert und auch an vielen Turnieren teilgenommen. Neben dem Shaolin Kempo lernte er auch verschiedenste Waffen zu beherrschen und sammelte Erfahrungen in anderen Kamfkünsten. Sehr geprägt haben Stefan in seiner sportlichen Laufbahn unter anderem Meister wie Shihan Hans-Dieter Rauscher,Sensei Heinz-Jürgen Naß (6.Dan DWF), Sensei Ralf Grune (6. Dan Shotokan Karate) und weitere.
Stefan leitet im PSV Oschatz die Sportgruppe Shaolin Kempo und kümmert sich hier auch um alle Fragen rund um Trainingsbetrieb, Meisterschaften, Trainingslager und viele Organisatorische Dinge. Er ist der Hauptansprechpartner für alle Trainingsgruppen der Abteilung Shaolin Kempo und steht hier allen für Fragen, Probleme und Anregungen Tatkräftig zur Seite. In Abstimmung mit den einzelnen Übungsleitern werden Prüfungszulassungen und Trainingsabläufe geplant und durchgesetzt. Trotz dieser umfangreichen Tätigkeiten leitet Stefan zudem noch die Kindergruppe und die Jugendlichen und besitzt durch seine Kampfkunsterfahrung und die Weiterbildung im DOSB zum C-Übungsleiter perfekte Vorraussetzungen um diesem auch gerecht zu werden.
Durch den Beitritt von Maik Hillecke und seiner Kontakte zum Kwoon Kerken-Geldern.e.V., hat sich Stefan diesem angeschlossen, er hatte somit auch die Möglichkeit bei Sifu Frank Olislagers (10. Dan W.M.A.A /  7. Leong Toan  DWF) zu trainern und nutzt dies zusammen mit Maik weiterhin. Neben dem Shaolin Kempo trainiert er zusammen mit Maik das Chen Tao Wushu und konnte hier auch durch seine Teilnahme an der Meisterprüfung seine Dan Graduierung anerkennen lassen.
Um unseren Schülern die Möglichkeit des erlernens weiterer Stilähnlicher Kampfkünste zu gewähren, fahren unsere Meister regelmäßig nach Nordrhein-Westfalen und besuchen dort sowohl den Kwoon Kerken-Geldern als auch diverse Lehrgänge der W.M.A.A-R.O.C (World Martial Arts Association).


Hier noch ein kleiner Auszug aus den Turniererfahrungen von Stefan:
2003 4. Platz im Semikontakt Karate Turnier in Oschatz
2010 2. Platz Kumite und 3. Platz Kata Europameisterschaft in Cottbus
2010 2. Platz Kumite und 3. Platz Kata Länderkampf Sachsen Saarbrücken
2011 2. Platz Kumite und 2. Platz Kata Ostdeutsche Meisterschaft
2012 3. Platz Kumite und 3. Platz Kata Europameisterschaft in Zwickau
2012 1. Platz Ostdeutscher Meister bei der ODM in Zwickau


Sifu Maik Hillecke
2. Dan W.M.A.A / 2. Leong Toan DWF
Geb. 28.10.1982 aufgewachsen in Kerken -Nieukerk.

Maik
Stark geprägt durch seinen Vater, Sifu Bernhard Hillecke (6. Dan W.M.A.A / 5. Leong Toan DWF), wollte Maik unbedingt Kampfkunst erlernen und begann 1996 mit dem Training, im Kwoon Kerken-Geldern.e.V unter der Leitung von Sifu Frank Olislagers (10. Dan W.M.A.A /  7. Leong Toan  DWF), mit dem Chen Tao Wushu, welches unter anderem auch das Shaolin Kempo von Sifu Tze Dschero Khan Chen Tao Tze beinhaltet.
Als Kind und Jugendlicher war Maik sehr viel auf Lehrgängen bei verschiedenen Meistern der Kampfkunst und konnte so einen sehr facettenreichen Überblick der Kampfkünste erleben und erlernen. Zu erwähnen sind hier viele Einflüsse von Da Sifu Hans Stresius (10. Dan W.M.A.A / 10. Leong Toan DWF), einer der ältesten Schüler von Sifu Tze Dschero Khan, wo Maik unter anderem Einblicke in das Chuan Su Pok Kek Kune bekam.
In erster Linie beschäftigte Maik sich jedoch mit dem Training des Chen Tao Wushu, welches sowohl der Überbegriff der Kampfkünste von Sifu Tze Dschero Khan ist, aber auch ein eigenes Kampfkunstsystem bezeichnet.
Hier wurde Maik insbesondere durch Frank Olislagers geprägt, welcher im wesentlichen für Maiks Training und Fähigkeiten verantwortlich ist. Aber auch Margot Olislagers (7. Dan W.M.A.A / 5. Leong Toan DWF) und natürlich Maik´s Vater, Bernhard Hillecke, haben viel zu seiner Kampkunstausbildung beigetragen.
Nach einer ausbildungs- und berufsbedingten Unterbrechung, sowie seinem Umzug nach Sachsen schloß Maik sich 2012 dem PSV Oschatz an um dort sein Training weiter zu führen.
Familienbesuche in der alten Heimat sorgen immer dafür das auch Trainingseinheiten im Kwoon Kerken-Geldern weiterhin genutzt werden können, aber auch aßerhalb der Sporthalle nutzt Maik die Zeit um mit seinem Vater zu trainieren und sich dadurch selber weiter zu entwickeln.
Maik besitzt ebenfalls die Übungsleiter C-Lizenz und ist für das Training der Erwachsenen Gruppe zuständig.

Sifu Sylvio Gast
1. Dan W.M.A.A / 1. Leong Toan DWF
Geb 09.07.1973 aufgewachsen in Oschatz
Sylvio
Sylvio begann 2009 mit dem Training im PSV Oschatz unter Leitung von Sensei Peter Peuker (2. Dan Shaolin Kempo) und sammelte hier seine vielfältigen Erfahrungen in den Kampfkünsten. Bei vielen Lehrgängen und Meisterschaften konnte Sylvio seine Fähigkeiten erweitern und ausbauen und hat zudem auch bei vielen Meistern gelernt. Zu diesen zählen wie schon bei Stefan erwähnt Shihan H.D. Rauscher, H.J. Naß und weitere.
Sylvio ist für das Training der Jugendgruppe verantwortlich wo er aber durch Stefan unterstützt wird. Neben dem Shaolin Kempo, trainiert Sylvio bei Maik in der Erwachsenen Gruppe, ausserdem das Chen Tao Wushu, in welchem er den 9.Grad hat.
Am 19.11.2016 hat Sylvio seine Prüfung zum 1. Leong Toan, in der Fachschaft Chen Tao Wushu der DWF, erfolgreich bestanden.

Unsere weiteren Schwarzgurte sind:

Kevin Kurzbach
1. Dan W.M.A.A / 1. Leong Toan DWF
KevinKevin begann, ebenfalls als Kind, 1998 im PSV Oschatz mit dem Training im Shaolin Kempo unter der Leitung von Sensei Peter Peuker.
In seiner Kindheit und Jugend konnte Kevin viel von anderen Meistern lernen und seine Fähigkeiten ausbauen, unter anderen die schon bei Sylvio und Stefan aufgeführten, Shihan H.D. Rauscher, H.J. Naß und weitere.
Diverse Teilnahmen an Turnieren und Meisterschaften bauten seine Fähigkeiten aus und festigten diese.
Bei der Europameisterschaft in Cottbus im Jahre 2010 konnte er dann als Sieger und damit als Europameister einen großen Triumph feiern.
Aufgrund seiner Ausbildungs- und Berufswahl, konnte Kevin einige Jahre nicht regelmäßig im PSV Oschatz trainieren.
Diese langen Trainingspausen sorgen immer dafür das man nicht kontinuierlich an seinen Fähigkeiten arbeiten kann und somit das erreichen des Schwarzgurtes etwas eingebremst wird.
Dennoch hat sich Kevin in seiner freien Zeit immer mit der Kampfkunst beschäftigt und ist an den Tagen an denen er in der Heimat war zum Training gekommen, um sein Programm für die Schwarzgurtprüfung zu üben.
Gemeinsam mit Sylvio hat er dann seine Schwarzgurtprüfung am 19.11.2016, in der Fachschaft Chen Tao Wushu der DWF, bestanden.
Robin Kietzmann
1. Dan W.M.A.A / 1. Leong Toan DWF
RobinRobin begann im Alter von 7 Jahren mit dem Training im Karate und wechselte dann (ca 3 Jahre später) zum  Shaolin Kempo, damals unter der Leitung von Sensei Peter Peuker. Wie alle anderen hat auch Robin an vielen Lehrgängen teilgenommen und hat mit 16 Jahren seine Prüfung zum 1. Kyu (Braungurt) bestanden.
Er hatte somit genügend Zeit, um sich auf seine Schwarzgurtprüfung vorzubereiten, welche erst mit 18 Jahren gemacht werden kann. Durch Abitur und Studium konnte Robin nicht direkt mit 18 Jahren an der Prüfung teilnehmen und somit nutzte er die Zeit weiterhin um sich intensiv auf diese Prüfung vorzubereiten.
Am 16.09.2017 konnte er dann endlich zur Schwarzgurt Prüfung in Duisburg antreten, wo er sehr gute Leistungen zeigte und er gehört seitdem zu unseren Schwarzgurten im PSV Oschatz.
Robin trainiert mittlerweile, zusätzlich zum Shaolin Chen Tao Kempo, in Leipzig, Brasilian Jiu Jitsu (BJJ).
Im BJJ wird der Bodenkampf ausgiebieg trainiert und dies ist für seine persönlichen Fähigkeiten eine sehr gute Bereicherung.
Dadurch haben alle anderen Kampfkünstler des PSV Oschatz natürlich auch die Möglichkeit, das eine oder andere aus dem BJJ zu erlernen, da Robin hin und wieder ein paar Übungen hierzu trainieren lässt.